Was ich lese: Die Jahre der Leichtigkeit von Elizabeth Jane Howard

Posted by on Jun 18, 2018 in Was ich lese | No Comments
Was ich lese: Die Jahre der Leichtigkeit von Elizabeth Jane Howard

Es muss nicht immer Mord und Totschlag sein, nicht immer Nervenkitzel. Manchmal sind es gerade die leisen Töne, die den besonderen Genuss ausmachen.

Ich hatte das große Vergnügen, das erst am 20. Juli 2018 erscheinende Buch von Elizabeth Jane Howard, “Die Jahre der Leichtigkeit” lesen und rezensieren zu dürfen und ich kann sagen, ich freue mich sehr, dass diese schöne Familiensaga 5 Bände umfasst, denn schon das erste Buch macht süchtig.

Im ersten Band begleiten wir die begüterte englische Familie Cazalet (die Eltern, ihre Söhne Hugh, Edward und Ruppert mit ihren Familien sowie die ledige Tochter Rachel) sowie diverse Angestellte durch die Jahre 1937 und 1938. Alljährlich trifft sich die Großfamilie auf dem Landsitz um dort gemeinsam den Sommer zu verbringen. Und hier lässt uns die Autorin, wie durch ein geheimes Fenster am Alltag, den Sorgen, Nöten, Ängsten, Leidenschaften und Hoffnungen aller Familienmitglieder, egal ob groß oder klein, beiwohnen. Jeder und jede kommt zu Wort, jede Figur ist hier sein eigener Protagonist, verwoben auf unterschiedlichste Weise mit all’ den anderen.

Wer Action und Drama erwartet, für den ist dieses Buch sicherlich nichts. Hier regieren die leisen Töne, das kleine, alltägliche Dillema. Hat man sich erst an das langsame Dahinfließen des Buches gewöhnt, kann man voll und ganz eintauchen und sich einfach mitnehmen lassen. Eine wundervolle Familiensaga die sich in ihrer Leichtigkeit (sic!) ganz hervorragend als Ferienlektüre eignet.

Ich persönlich hatte zunächst ein wenig Schwierigkeiten mit den vielen Figuren. Glücklicherweise befindet sich am Anfang des Buches ein Stammbaum der Familie, in dem man immer mal wieder nachsehen kann, was ich bis zum ersten Drittel auch des häufigeren getan habe.  Aber ab dann habe ich wirklich jede Seite sehr genossen und das liegt sicherlich nicht nur daran, dass ich ein großer Englandfan bin.

Wer also noch Lektüre für den Sommerurlaub sucht, der sollte am 20. Juli unbedingt zuschlagen. Absolut lesenswert.

Viel Vergnügen und einen erholsamen Sommer wünscht

Ihre
Liz Freitag