Herzlich Willkommen

Herzlich Willkommen auf der Webseite von Liz Freitag! Ich freue mich, dass Sie hierher gefunden haben und hoffe, Sie bleiben ein wenig. Ich bin Krimiautorin und bin gerade dabei, meinen ersten Krimi fertigzustellen, der in Kürze erscheinen soll. Weiter werden folgen, denn ich plane eine ganze Serie um Hauptkommissarin Charlotte König, die am Ammersee lebt. Und damit ist schon mal klar, worum es in meinen nächsten Büchern gehen wird: Um Kriminalfälle rund um den Ammersee - Regionalkrimi nennt man das wohl heutzutage. Hier auf dieser Webseite halte ich Sie auf dem Laufenden über meine Neuerscheinungen und berichte ein wenig von mir, meinem Leben als Autorin, von meinem heiß geliebten Ammersee und was mir sonst noch so einfällt. Viel Spaß beim Stöbern und hoffentlich bald beim Lesen von einem meiner Krimis ;-)) Herzliche Grüße Ihre Liz Freitag

BLOG

Letzte Blogposts

18 Jun 2018

Was ich lese: Die Jahre der Leichtigkeit von Elizabeth Jane Howard

Was ich lese: Die Jahre der Leichtigkeit von Elizabeth Jane Howard

Es muss nicht immer Mord und Totschlag sein, nicht immer Nervenkitzel. Manchmal sind es gerade die leisen Töne, die den besonderen Genuss ausmachen. Ich hatte das große Vergnügen, das erst am 20. Juli 2018 erscheinende Buch von Elizabeth Jane Howard, “Die Jahre der Leichtigkeit” lesen und rezensieren zu dürfen und ich kann sagen, ich freue […]

1 Sep 2017

Was ich lese: Die Ermordung des Glücks von Friedrich Ani

Was ich lese: Die Ermordung des Glücks von Friedrich Ani

Bei Vorablesen durfte ich schon vor dem eigentlichen Erscheinungstermin am 11. September 2017, das neue Buch von Friedrich Ani, Die Ermordung des Glücks, Suhrkamp Verlag, 317 Seiten, € 20,00, lesen.  Ein Genuss, den ich hier gerne mit Ihnen teile. Friedrich Ani ist nach wie vor der Meister des perfekt sitzenden Satzes und der messerscharfen Beobachtung. Ein […]

31 Aug 2017

Was macht das Buch?

Was macht das Buch?

Zu den Arbeiten an meinem Buch habe ich hier schon länger nichts mehr gepostet und das hat seinen Grund. Es liegt, glücklicherweise, nicht daran, dass ich das Projekt aufgesteckt hätte. Weit gefehlt. Aber nach Durchsicht des ersten Entwurfs (meines Mammut-Manuskripts) habe ich zwar festgestellt, dass er einige gute Teile enthält, der Plot aber etliche Lücken […]