Wenn ich nicht schreibe

Posted by on Apr 16, 2016 in Veranstaltungen | No Comments

Was macht eine Autorin, wenn sie nicht schreibt?

Große Wäsche? Hausputz? Kochen?

Ja, ja, alles auch mal und natürlich zuallererst mit dem Vierbeiner an die frische Luft gehen. Aber davon soll heute nicht die Rede sein.

Schreiben ist eine ziemlich einsame Angelegenheit. Da bin nur ich, mein Schreibtisch und mein Laptop. Im Allgemeinen genügt mir das voll und ganz. Ich habe von Montag bis Donnerstag ausreichend Trubel im Büro und bin dann ganz froh, wenn ich mich in meine kreative Stille zurückziehen kann. Ganz allein mit meinem Hund und meinen Gedanken.

Aber hin und wieder braucht jeder Mensch Ansprache und Austausch und das natürlich am besten mit Gleichgesinnten. Also habe ich am vergangenen Samstag dem 3. SelfPublishing Day in München einen Besuch abgestattet. Von 09.30 Uhr bis 18.00 Uhr gab es ein tolles Programm mit Themen rund um das Publizieren von Büchern, Marketing- und vor allem wertvolle Schreibtipps von erfolgreichen Profis. Und in den Pausen war ausreichend Zeit, sich mit anderen Autoren, Lektoren und Mitarbeitern von Self-Publishing-Dienstleistern auszutauschen.

Es war eine rundum gelungene Veranstaltung, von der ich viele wertvolle Tipps, ausgesprochen nette Kontakte und eine große Portion Motivation mitgenommen habe. Dafür habe ich die Arbeit am Buch gerne mal einen Tag ruhen lassen und „mein Buch-Personal“ hat sich auch mal über ein freies Wochenende gefreut, an dem es nicht auf Verbrecherjagd gehen musste.

Vielen Dank an dieser Stelle an den Veranstalter Andreas Hollender für die hervorragende Organisation, an die vielen Redner für ihre inspirierenden Vorträge und ganz besonders an Lutz Kreutzer und Béla Bolten, die mir mit ihren Workshops sehr weitergeholfen haben.

Wenn ich es schaffe, bin ich nächstes Jahr wieder dabei – Hamburg ist ja eine schöne Stadt und ohnehin eine Reise wert.

Leave a Reply